Akzession oder Deakzession? - 2014

Nach zehn Jahren Arbeit inmitten von 500.000 erstklassigen Objekten in einem mittelgrossen Museum, gehörte Senses Sommer der Umlagerung ihres ureigenen Depots in Wien.
Dreissig Jahre eigenes künstlerisches Schaffen wurden erneut bewertet und mit Konsequenzen bedacht. Ein Blick zurück auf eine Material gewordene nähere und weitere Vergangenheit! Was hatte man nicht alles erarbeitet, reflektiert, geträumt, geliebt und abgelehnt.
Geliebte Essenzen lagern von nun an an einem neuen Standort!

Annette Sense 0 w deakzess 1678.jpg
Annette Sense 1  web 1355.jpg
2  web 1379.jpg
3  web 1444.jpg
4  web 1388.jpg
5  web 1415.jpg
6 web 1417.jpg
7  web 1491.jpg
8  web 1385.jpg
9  web 1407.jpg
10 web 1483.jpg
11 web 1479.jpg
12 web 1498.jpg
13  web 1443.jpg
14 web TextDeak 1511.jpg

Ein Statement
Kunst, Design oder einfach nur Scheiss-Dekoration.
In regelmässigen Abständen stellt sich mir die Frage nach dem tieferen Sinn für weiteres Denken und künstlerisches Arbeiten.
Seit einigen Jahren nun wird Kunst vermehrt für Markenkonzerne, für ihre Lounges und Geschäftslokale produziert. Sie dekorieren Konsumtempel mit Ideen und Objekten von Künstlern. Sie hängen sie an Wände und Decken neben Lippenstifte, Schuhe, Taschen und Glamour-Look.

Ich halte das nur sehr schwer aus. Selbst dann, wenn es die Arbeiten der anderen sind!

Wenn seit einiger Zeit Kunst, Design und Dekoration derartig verschwommen gesetzt und ebenso wahrgenommen werden, wenn Wahrheitssuche zum zerstreuenden Event verkommt, dann verlieren sich Mitmenschlichkeit, Mut und Liebe in genau dieser Zerstreuung. (die Sense)